Header Monday Consulting

News

Hallo - wir haben gute Nachrichten.

Zurück zur Übersicht

14.03.2018

DAK-Gesundheit informiert mit Internetangebot von Monday Consulting EU-Migranten über deutsches Gesundheitssystem.

Die DAK-Gesundheit geht als erste Krankenkasse in die offensive Mitgliederwerbung bei EU-Migranten.

Damit öffnen wir als erste Kasse den geschlossenen Markt der Gesetzlichen Krankenkassen in Deutschland und werden in den Heimatländern aktiv.

Chief Digital Officer (CDO) Franz-Helmut Gerhards

Mit Kinga, realisiert vom langjährigen Partner-IT-Unternehmen Monday Consulting, schafft die DAK-Gesundheit ein Internetangebot, das sich speziell an italienische Migranten richtet. Die Plattform klärt in erster Linie über das umfangreiche Gesundheitssystem in Deutschland auf. Pflichtversicherung oder nicht? Welche Anbieter gibt es? Was wird abgedeckt und wie werde ich Mitglied: Alle diese Fragen werden ausführlich beantwortet. Die Website ist auf die Zielgruppe der 18- bis 28-Jährigen zugeschnitten und liefert kompakt und ansprechend die wichtigsten Informationen, die ein Arbeitsmigrant in Deutschland vor, während und insbesondere nach seinem Umzug benötigt. Enthalten sind auch eine individualisierbare Checklisten sowie ein direkter Link zum digitalen Aufnahmeantrag, der ebenfalls in der Muttersprache angeboten wird.

Damit auf allen Endgeräten und Netzabdeckungen ein leichter Zugang zu der Seite möglich ist, setzt Monday Consulting auf eine schlanke responsive Website. Zudem kommt die Seite ohne CMS aus, da Inhalte nur gelegentlich ausgetauscht und aktualisiert werden müssen. Die Projektidee entstand bei einem DAK-Bootcamp, wo ein heterogenes Team von DAK-Mitarbeitern und Agenturen an der Idee feilten, digitale Projekte mit relevantem Inhalt zu kreieren, die smart zu realisieren sind. Schnell wurde klar, dass bei dem Thema Arbeitsmigranten eine potenziell große Gruppe junger Menschen angesprochen werden kann. Da Italien mit rund 20.000 Arbeitsmigranten in der Zielgruppe die größte Zuwanderergruppe ausmacht, wurde die Seite zunächst für den italienischen Markt gelauncht. Als nächstes soll start-in-germany.eu in spanischer Sprache nachgezogen werden.