Header Monday Consulting

News

Hallo - wir haben gute Nachrichten.

Zurück zur Übersicht

16.11.2015

Monday Consulting rollt Webforms Analytics aus.

Der vom Hamburger Unternehmen Monday Consulting entwickelte Formularmanager Webforms erhält sein umfangreichstes Release seit Markteinführung vor fünf Jahren. Webforms Analytics heißt die neue Business Intelligence Komponente mit der Daten sinnvoll gespeichert, ausgewertet und weiterverarbeitet werden können.

Das neue Release für Webforms gibt Antworten auf die am häufigsten von Kunden gestellten Fragen: nämlich das Speichern, Sammeln, Sortieren, Filtern und Weiterverarbeiten der Informationen, die über die Formulare von Usern eingegeben werden. Bisher endete unser Service an der Schnittstelle der Eingabe. Jetzt starten wir mit Webforms Analytics eine neue Epoche unseres beliebten Formularmanagers und werden dem Wunsch gerecht, Userdaten besser auswerten zu können.

Dirk Schrödter, Geschäftsführer Monday Consultung.

Der Online-Redakteur kann mit der Erweiterung die User-Eingaben - zum Beispiel einer von ihm erstellten Umfrage - zentral speichern, durchsuchen, filtern und zur weiteren Verarbeitung exportieren. Ein enormer Vorteil für alle Redakteure, die mit den Content-Management-Systemen CoreMedia oder FirstSpirit Webseiten betreuen. Bisher konzentrierten sich die Monday-Entwickler auf die Verbesserung der Kernfunktionalitäten von Webforms: das einfache und intuitive Erstellen von Umfragen, Online-Applikationen sowie Bestell- und Kontaktformularen. Damit wurde der Fokus auf die Interaktion mit dem User gelegt. Die neue Analytics-Komponente knüpft daran an und bietet dem Online-Redakteur nun komfortable Reportingfunktionen, die in den kommenden Releases stetig ausgebaut werden. Webforms Analytics ist in einer reduzierten Farb- und Designwelt konzipiert und erlaubt damit dem Anwender volle Konzentration auf die Auswertungsmöglichkeiten.

Die Analytics-Erweiterung für Webforms ist im Backend mit Java und Spring realisiert. Ein feingranulares Berechtigungssystem erlaubt das Anlegen mehrerer Benutzer, die unterschiedliche Berechtigungen haben. Zum Beispiel kann Benutzer A die Daten innerhalb der Anwendung einsehen und exportieren, Benutzer B ist der Export nicht erlaubt. Die Erweiterung unterstützt alle gängigen Datenbanksysteme. Für das Frontenddesign im Look & Feel von Webforms nutzen die Monday Entwickler Angular JS. Die einklappbare Navigationsleiste ermöglicht außerdem ein ablenkungsfreies Arbeiten mit den Daten.

Webforms 5 mit Webforms Analytics ist für die Content-Management-Systeme CoreMedia und FirstSpirit verfügbar.